2 Euro Sondermünzen

Auf dieser Seite finden Sammler alle Ausgaben des 2 Euro Münzen Sammelgebiets. Wir haben die Gedenkmünzen standardmäßig in Jahresübersichten dargestellt - unsere neue Filtermöglichkeit bietet jedoch auch alternative Filteroptionen (z.B. nach Ausgabeland) an. Auf den Detailseiten der einzelnen 2 Euro Gedenkmünzen finden sich die Informationen zu zusätzlich ausgegebenen Sammlerausgaben der Münzen.

2 Euro Münzen in Zahlen
Das Sammelgebiet in Zahlen

2 Euro Münzen Übersicht - von 2004 bis heute!

  • 2 Euro Münzen 2014
  • 2 Euro Münzen 2013
  • 2 Euro Münzen 2012
  • 2 Euro Münzen 2011
  • 2 Euro Münzen 2010
  • 2 Euro Münzen 2009
  • 2 Euro Münzen 2008
  • 2 Euro Münzen 2007
  • 2 Euro Münzen 2006
  • 2 Euro Münzen 2005
  • 2 Euro Münzen 2004
  • Die Teuerste: 2 Euro "Grace Kelly" aus Monaco
  • Die Häufigste: 2 Euro "Olympische Winterspiele Turin" aus Italien
  • Noch keine: aus Estland, Irland und Zypern

Geschichte und Hintergrund des 2 Euro Sammelgebiets

Seit dem Jahr 2004 können alle Euroländer 2 Euro Sondermünzen herausgeben. Zuvor bestand eine Vereinbarung unter den Mitgliedsstaaten, dass die nationalen Münzseiten nicht verändert werden dürfen. Die Wahl fiel seinerzeit auf das 2 Euro Nominal, da es für eine Sondermünze am besten geeignet erschien. Zum einen bieten sie mit ihren Durchmesser die größte Fläche für die Gestaltung des Motivs, zum anderen sind sie durch die Verwendung der Bimetall-Technik in hohem Maße fälschungssicher. Im Verbund mit der gleichbleibenden Wertseite sind die 2 Euro Gedenkmünzen somit auch für Nichtsammler als offizielles Zahlungsmittel unverkennbar.

Anlässlich der Olympischen Spiele 2004 in Athen war Griechenland das erste Land, welches die Chance nutzte eine eigene 2 Euro Gedenkmünze auszugeben. Seitdem haben sich die 2 Euro Münzen zu einer einzigen Erfolgsgeschichte entwickelt. Nahezu jedes Land nutzt mittlerweile regelmäßig die Möglichkeit jährlich mindestens eine 2 Euro Gedenkmünze auszugeben. Trotz dieser mittlerweile entstandenen Vielfalt haben sich die 2 Euro Sondermünzen längst zu dem mit Abstand beliebtesten Sammelgebiet unter den Euro-Sammlern entwickelt.

Zu diesem riesigen Erfolg haben maßgeblich die Vorschriften der Europäischen Kommission beigetragen, die von vorneherein vorgegeben wurden und unter anderem folgende Punkte beinhalten:

  • Pro Jahr durfte ein Land ursprünglich nur eine eigene 2 Euro Sondermünze herausgeben. Im Jahr 2012 wurde diese Regelung von der Europäischen Kommission nochmals angepasst. Seitdem können pro Land und Jahr zwei Gedenkmünzen erscheinen, sofern in diesem Jahr keine zusätzliche Gemeinschaftsmünze geplant ist.
  • Die Auflage der Münze ist an das Emissionsvolumenden des Ausgabelandes gebunden.
  • Die Gedenkmünzen müssen den gleichen technischen Merkmale, wie bei den 2 Euro Umlaufmünzen, entsprechend. Ebenso übereinstimmen muss die Wertseite.
  • Folgende Ausgabeanlässe kommen laut der Europäischen Kommission in Frage: "politische Ereignisse, die einen Meilenstein in der europäischen Integration darstellen, außergewöhnliche Sportveranstaltungen wie die Olympischen Spiele oder Gedenken an Persönlichkeiten, deren Lebenswerk von zentraler Bedeutung ist".
  • Die 2 Euro Gedenkmünzen sind - im Gegensatz zu anderen Euro-Gedenkmünzen - im gesamten Euroraum gültiges Zahlungsmittel.

2 Euro Gemeinschaftsmünzen

Darüberhinaus wurde 2007 erstmals eine 2 Euro Gemeinschaftsausgabe ausgegeben. Diese Münzen mit festgelegten Thema zu einem bedeutenden europäischen Ereignis (2007: 50 Jahre Römische Verträge | 2009: 10 Jahre Wirtschafts- und Währungsunion | 2012: 10 Jahre Euro-Bargeld) werden von jedem Euroland ausgegeben. Unterschieden werden können diese Ausgaben nur durch die Angabe des Ländernamens und die Verwendung der unterschiedlichen Sprachen. Unabhängig von dieser Gemeinschaftsmünze können alle Länder in dem entsprechenden Jahr trotzdem zusätzliche eigene nationale 2 Euro Sondermünzen ausgeben.

Immer auf dem Laufenden mit unserem monatlichen Newsletter: