Tipps zum Münzen kaufen

Vor allem von den Anfängern unter den Münzensammlern wird häufig die Frage gestellt, über welchen Weg man am besten seine Münzen kaufen sollte. Natürlich ist dies eine mehr als berechtigte Frage und so möchten wir auf den folgenden Seiten versuchen eine kleine Entscheidungshilfe zu geben. Wir stellen Ihnen eine Auswahl der wichtigsten Erwerbsmöglichkeiten vor, zusammen mit den jeweiligen Vor- und Nachteilen. Was wir allerdings nicht können: Die „eine“ Antwort geben, denn die Anforderungen sind je nach Sammler bzw. Sammelgebiet so unterschiedlich, dass man die Frage „Wo kaufe ich meine Münzen“ letztlich immer noch selber entscheiden muss.

Münzen bei eBay

eBay

Das Online-Auktionshaus eBay ist im Lauf der letzten Jahre immer mehr zum Hauptanlaufpunkt für Münzensammler geworden. Gründe gibt es einige, der vielleicht wichtigste: Auf eBay findet man nahezu jede gesuchte Münze. Die Vielfalt des Angebots ist durch die Zusammenkunft einer Vielzahl von Händlern und privaten Sammlern einfach unschlagbar. Neben der Angebotsvielfalt bringt es den Vorteil mit sich, dass der Markt vergleichsweise transparent ist und die erzielten Preise hier oftmals für Sammler am günstigsten sind.

Aber nicht immer ist eBay unbedingt die richtige Wahl. Gerade bei hochpreisigen Münzen sollte man das Auktionshaus mit Vorsicht genießen. Zwar sind viele seriöse Händler auf der Plattform zugegen, aber leider gibt es immer wieder auch „schwarze Schafe“ und so raten wir im Allgemeinen sich gerade das Bewertungsprofil des Anbieters genau anzuschauen. Ein weiteres Problem besteht darin, dass das angebotene Bildmaterial teilweise kaum Aussagekraft liefert. Bei modernen Neuausgaben, wo sich einzelne Stücke nicht unterscheiden, spielt dies weniger eine Rolle, aber gerade bei wertvollen Münzen älterer Jahrgänge sollten Sie dann Abstand vom Kauf nehmen, da beispielsweise die Beurteilung des Erhaltungsgrades kaum noch möglich ist.

Ein Tipp zum Schluss: Ein Preisvergleich bei eBay lohnt sich fast immer, auch wenn Sie die Münzen letztlich doch woanders erwerben möchten. Ebenso empfehlenswert ist dies natürlich, wenn man den Wert einer Münze einschätzen möchte.

Münzhandel (online / Versand / Laden)

Viele Sammler kaufen beim „Münzhändler ihres Vertrauens“ und dies ist auch ein vernünftiger Weg. Zwar muss man hier in einzelnen Fällen manchmal etwas mehr für die gesuchte Münze bezahlen, dafür kann man sich den ständigen Preisvergleich sparen. Zudem kann man sich sicher sein, dass man die Münzen auch in entsprechender Qualität erhält und muss sich bezüglich der Sicherheit keinerlei Sorgen machen.

Besucht man ein Ladengeschäft kommt der Vorteil hinzu, dass man sich die Münzen vorher im Original anschauen kann. Allerdings sind gerade die Münzhändler mit Ladengeschäft oftmals vergleichsweise teuer, sodass man abwägen muss was einem wichtiger erscheint.
Eine angemessene Alternative scheint uns daher der Kauf bei einem Versand- bzw. Onlinehändler. Neben vernünftigen Preisen findet man hier zumeist auch gute Beschreibungen, womit man beruhigt den Kauf abschließen kann.

Generell empfehlen wir darauf zu achten, dass der Händler Mitglied im „Berufsverband des deutschen Münzfachhandels e.V.“ ist. Eine weitere Sicherheit für Onlineshops ist beispielsweise das EHI-Gütesiegel „Geprüfter Online-Shop“.

Messen / Auktionen

Wer sich seine Münzen vor dem Kauf lieber erstmal im Original anschauen möchte, für den ist vielleicht der Weg zu einer der diversen Münzmessen der Richtige. In einer vielfältigen Angebotsauswahl von verschiedenen Händlern kann man alle Münzen vor Ort begutachten und so garantiert die richtige Entscheidung treffen. Und dabei kann man durchaus manchmal auch das ein oder andere Schnäppchen ergattern.

Kritisch zu beurteilen ist allerdings die zeitliche und räumliche Einschränkung. Schließlich kann man sich nicht immer Termine für die größeren Münzmessen freihalten und häufig muss zudem noch ein langer Anreiseweg eingerechnet werden, der freilich auch Kosten verursacht. Nur kurz möchten wir an dieser Stelle die Auktionshäuser erwähnen. Diese kommen vor allem für Sammler wertvoller Münzraritäten in Frage, sind dann allerdings auch die richtige Wahl.

Ausgabestellen / Prägestätten

Münze Berlin
Prägestätte Berlin

Der direkte Bezug von Münzen bei den Prägestätten bzw. den zuständigen Ausgabestellen der Ausgabeländer ist freilich nur bei Neuausgaben möglich. Dann allerdings kann sich diese Alternative durchaus lohnen. Denn immer noch erzielen diverse Münzausgaben einiger Länder direkt nach der Ausgabe Werterhöhungen, sodass diese auf dem Zweitmarkt mit deutlichen Preisaufschlägen gehandelt werden. Daher ist es manchmal durchaus erstrebenswert die Münzen direkt von der Ausgabestelle zu beziehen, zumal man hier bezüglich Zuverlässigkeit keinerlei Abstriche machen muss.

Allerdings gestaltet sich der Bezug gerade in diesem Fällen oftmals kompliziert. Bestes Beispiel hierfür sind die drei Euro-Kleinstaaten San Marino, Vatikan und Monaco, bei denen viele Sammler bis heute nicht in die Kundenkartei aufgenommen wurden.

Unabhängig davon muss man jedoch auch darauf hinweisen, dass der Kauf bei den Ausgabestellen nicht immer die beste oder gar günstigste Wahl ist. Denn schon lange ist eine Vielzahl von Münzausgaben kurz- bis mittelfristig auf dem Zweitmarkt wesentlich günstiger erhältlich. Dieser Umstand resultiert auch daraus, dass Händler von den Prägestätten häufig vergleichsweise hohe Mengenrabatte gewährt bekommen, die sie im Anschluss an die Kunden weitergegeben können. Der Kauf bei der Ausgabestelle gibt also längst keine Garantie für das günstigste Angebot.

Immer auf dem Laufenden mit unserem monatlichen Newsletter: