10 Euro Münze „Ionische Inseln - die Evolution auf der Landkarte Griechenlands“
Griechenland 2021


Qualität Auflage Ausgabepreis Wert Kaufen
Spiegelglanz 4.000 Ex. 200,00 Euro - Euro bei eBay

Die Vereinigung der Ionischen Inseln (auch als Heptaner bekannt) mit Griechenland war eine erste Erweiterung ihrer Grenzen, etwa dreißig Jahre nach der Unabhängigkeit. Nach fast sechs Jahrhunderten venezianischer Herrschaft fielen die Ionischen Inseln nacheinander unter französische, russisch-türkische (als „Septinsular Republic“) und schließlich unter britische Kontrolle (als „Vereinigte Staaten der Ionischen Inseln“).

Die Heptanesier spielten eine wichtige Rolle im Unabhängigkeitskampf der Griechen und widersetzten sich der anfänglichen Opposition Großbritanniens. Die Ionischen Inseln wurden schließlich 1864 von Großbritannien anlässlich des Beitritts von König Georg I. zum griechischen Thron an Griechenland abgetreten.

Auf der Münze ist Ioannis Kapodistrias (1776-1831) aus Korfu abgebildet. Nach einer glänzenden diplomatischen Karriere auf der europäischen Bühne wurde Kapodistrias Gouverneur des neu befreiten Griechenlands und leitete die ersten großen Bemühungen zum Aufbau von Institutionen im Hinblick auf die Schaffung eines modernen Staates.

Eigenschaft Wert
Ausgabedatum 18. Januar 2021
Designer Georgios Stamatopoulos
AusgabelandGriechenland
Nominalwert10 Euro
Gewicht34.1 g
Durchmesser40 mm
Material925/1000 Silber