Permalink

25 Euro Evolution – Erste zweifarbige Niobmünze

Etui der Evolution-Niobmünze

Schon seit 2003 gehört in Österreich eine 25 Euro Niobmünze zum jährlichen Ausgabeprogramm. Nach mehr als zehn Jahren und diversen verschiedenen Farben, sorgt die Münze Österreich 2014 mit ihrer Niobprägeverfahren für eine erneute Innovation. So waren die Niobkerne der Gedenkmünzen bislang zwar stets in verschiedenen Farbtönen, in sich aber einfarbig.

Mit der am 22. Januar 2014 erscheinenden 25 Euro Niobmünze „Evolution“ wird mit dieser Tradition erstmals gebrochen. Dann dürfen sich die Münzsammler erstmals auf eine zweifarbige Niobmünze freuen. Mit der erstmals eingesetzten Prägetechnologie ist es gelungen den Niobkern – der auf der Wertseite ein DNA-Molekül und auf der Bildseite die menschliche Evolutionsgeschichte zeigt – in einer Farbkombination aus Grün und Blau zu gestalten.

Die restlichen technischen Daten der 25 Euro Gedenkmünzen haben sich im Vergleich zu den Vorjahresausgaben hingegen nicht verändert. Wieder wird die Münze in einer Auflage von 65.000 Stück erscheinen. Der Preis beträgt bei der Münze Österreich 58 Euro (der Preis gilt für österreichische Kunden, wo nur 10 % Umsatzsteuer anfallen). Die Münze ist allerdings auch hierzulande im Handel in dieser Preisregion erhältlich.

25 Euro Niobmünze Evolution 2014

Permalink

Das erwartet Euro-Sammler 2014…

Schon wieder steht ein neues Jahr vor der Tür. Und gerade im Eurmünzen-Sammelgebiet gibt es für 2014 wieder einiges an Bewegung zu vermelden. Es gibt zwei Euro-Einführungen, einen neuen Kleinstaat und noch mehr neue Euro-Kursmünzen-Motive. Dazu zahlreiche spannende Gedenkmünzen-Ausgaben. Mein Highlight kommt aus dem Vatikan. Wie sieht es bei euch aus? Auf welche Münzausgaben freut ihr euch 2014 besonders?

Euro-Einführung in Lettland und Andorra

lettische 2 Euro MünzenWährend die Euro-Einführung in Lettland wie geplant vonstatten geht, scheinen die Euromünzen aus Andorra nun doch weiter auf sich warten zu lassen. Wieder einmal, möchte man hinzufügen. Laut den Gerüchten, die man aktuell zu hören bekommt, scheint sich die Einführung der andorrischen Euromünzen zunächst einmal von Anfang Januar auf März, April zu erzögern. 2014 wohlgemerkt. Ob und wie die Ausgabe dann stattfindet, bleibt abzuwarten. Die Ausgabepolitik des kleinen Fürstenturms orientiert sich womöglich nahe an Monaco. Schlechte Nachrichten für Sammler, wenn es so kommen sollte.

Neue Euro-Kursmünzen auch in den Niederlanden und im Vatikan

Euromünzen Niederlande Willem-AlexanderNicht nur die Euro-Einführungen in Lettland und Andorra sorgen für neue Motivvielfalt unter den Euro-Kursmünzen, auch die Niederlande und der Vatikan werden in Folge von Wechseln des Staatsoberhauptes neue Münzen bekommen. Die niederländischen Euromünzen werden fortan König Willem-Alexander zeigen, während die vatikanischen Kursmünzen 2014 erstmals das Portrait des beliebten Papstes Franziskus zeigen.

2 Euro Sondermünze zum 25. Jahrestag des Berliner Mauerfalls

Ein weiteres Highlight des Münzjahrgangs 2014 kommt ebenso aus dem Vatikanstaat. Dort plant die Ausgabestelle 2 Euro Sondermünze zum „25. Jahrestag des Falls der Berliner Mauer“. Verbunden mit dem ohnehin immer vorhandenen Grundinteresse an vatikanischen Münzausgaben, wird dieses Thema sicherlich für eine beachtliche Nachfrage nach der Münze sorgen.

Permalink

Mehrwertsteuererhöhung für Silbermünzen ab 2014!

höhere Steuer auf Silbermünzen

Schon im vergangenen Jahr gab es Gerüchte wonach die Bundesregierung eine Steuererhöhung auf Silbermünzen plant. Nach einem Jahr „Schonfrist“ wird es zum 1. Januar 2014 nun leider doch Realität: Der Gesetzgeber streicht den reduzierten Mehrwertsteuersatz von 7 % und wird beim Kauf von Silbermünzen künftig die vollen 19 % Mehrwertsteuer verlangen! Dies wurde noch unter der alten schwarz/gelben Regierung (die öffentlich natürlich strikt gegen Steuererhöhungen sind 😉 ) beschlossen.

So viel kostet die Steuererhöhung Sammler & Anleger…

Für uns Sammler (und Anleger) bedeutet der Wegfall der Steuerermäßigung ganz konkret eine Kostensteigerung von 11,2 % bezogen auf dem Gesamtpreis. Mit welchen Kosten zu rechnen sind haben wir am Beispiel der deutschen 10 Euro Gedenkmünzen (in Spielglanz) und einer 1 Unze Silber-Anlagemünze (Wiener Philharmoniker) in folgender Grafik zusammengefasst:

Preissteigerung bei Silbermünzen

Für eine 1 Unzen Münze ist beim gegenwärtigen Silberpreis also mit einer Kostensteigerung von etwa 2 Euro pro Münze zu rechnen. Bei einer 1 Kg Koala Silbermünze, die aktuell etwa 560 Euro kostet, bedeutet die Änderung durchaus erhebliche Mehrkosten in Höhe von mehr als 60 Euro.

Auswirkungen für den Markt

Was genau passieren wird steht in den Sternen, aber einige Mutmaßungen unsererseits seien erlaubt:

  • Bis zum Ende des Jahres wird es nochmals einen großen Ansturm auf die Edelmetallhändler geben. Zum neuen Jahr werden die vorgezogenen Investitionen und die Steuererhöhung wohl zu einem deutlichen Nachfragerückgang führen.
  • Da Anlagemünzen aus Gold weiterhin gänzlich von der Mehrwertsteuer befreit bleiben könnten sich Anleger verstärkt ihre Interessen von Silber zu Gold verlagern.
  • Spielten Silberbarren bislang eher eine untergeordnete Rolle aufgrund ihres Steuernachteils gegenüber den Silbermünzen (für sie galt schon zuvor der volle Steuersatz), ist nun gut vorstellbar, dass gerade Investoren ihre Nachfrage – wegen der günstigen Produktionskosten von Barren – in diese Richtung verlagern.

…und soviel hat der Staat davon

Tatsächlich geht die Änderung auf eine Harmonisierung der Steuersätze in Europa zurück. Jedoch dürfte sich der deutsche Staat selten so über eine EU-Vorgabe gefreut haben. Immerhin rechnet er durch die Steuererhöhung mit jährlichen Zusatzeinnahmen in Millionenhöhe, wie aus folgender Schätzung hervorgeht:

Zusatzeinnahmen durch Steuererhöhung

Geschätzte Mehreinnahmen durch die Steuererhöhung – Quelle: http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/123/1712375.pdf (S. 23)

Auch bei Goldmünzen (kleine) Änderung

Wie bereits geschrieben bleibt es generell dabei, dass die klassischen Goldmünzen zu Anlagezwecken weiterhin von der Mehrwertsteuer befreit bleiben. Eine Änderung gibt es jedoch bei Münzen, die deutlich über den Goldwert gehandelt werden. Bislang gab es hier nochmals zwei Unterscheidungen, die zu einer Steuerbelastung von 7 bzw. 19 % führten. Fortan entfällt jedoch die sogenannte 250-Prozent-Grenze, sodass alle Goldmünzen deren Bruttoverkaufspreis 80 % und weiter über dem Metallwert liegt künftig mit dem vollen Steuersatz von 19 % belegt werden.

Gibt es doch einen Ausweg?

Trotz Mehrwertststeuererhöhung gibt es dennoch eine Möglichkeit Silbermünzen auch im nächsten Jahr dank Differenzbesteuerung zu nahezu unveränderten Preisen anzubieten – bisher wird das Thema mit Blick auf einen „Silber-Jahresschlussverkauf“ und Unwissenheit von Edelmetallhändlern jedoch weitestgehend verschwiegen.

Kurz zusammengefasst funktioniert dies so: Laut UstG wird der Import aus Nicht-EU-Ländern von Kunstgegenständen, zu denen auch Silbermünzen gehören, weiterhin mit dem ermäßigten Einfuhrumsatzsteuersatz von 7% verzollt. Der Importeur (=Edelmetallhändler) kann von der Differenzbesteuerung nach §25a UStG. Gebrauch machen. Er muss dann nur die Differenz zwischen seinem Einkaufs- und Verkaufspreis mit 19% MwSt. besteuern. Da die Handelsmargen bei Edelmetallen bei unter 1% liegt, verteuert sich die Silbermünze so nur um weniger als 0,2%. Einen umfassenden Ratgeber zu dieser Thematik kann man unter folgenden Link finden: http://www.goldsilbershop.de/silber-mehrwertsteuer.html

Permalink

Neue Euromünzen aus den Niederlanden zeigen König Willem-Alexander

Euromünzen Niederlande Willem-Alexander

Am 31. Oktober 2013 hat der Staatssekretär Frans Weekers die Entwürfe für die neuen niederländischen Euromünzen vorgestellt. Bislang zeigten die Münzen das Portrait von König Beatrix, die ihr Amt in diesem Jahr an ihren Sohn Willem-Alexander übergeben hat. Durch diesen Thronwechsel ist auch der Motivwechsel auf den Münzen notwendig geworden, die in den Niederlanden laut Gesetz das jeweilige Staatsoberhaupt, fortan also den neuen König Willem-Alexander, zeigen müssen.

Die neuen Münzen sollen ab der zweiten Januarhälfte 2014 in den Umlauf kommen. Beim Design hat sich die Königliche Münze wiederum an den bisherigen Münzen orientiert und an dem Seitenprofil festgehalten. Angefertigt wurden die Entwürfe nach einer Bildvorlage des Fotografen Erwin Olaf.

Permalink

10 Euro Münze „600 Jahre Konstanzer Konzil“ 2014

Die vierte deutsche 10 Euro Gedenkmünze des Jahres 2014 soll am 3. Juli 2014 erscheinen und sich dem Thema „600 Jahre Konstanzer Konzil“ widmen. Umgesetzt wird dann der Entwurf der Medailleurin Katrin Pannicke aus Halle, den am 20. Juni 2013 eine siebenköpfige Jury zur Ausführung empfohlen hat.

Randschrift: PRO UNIONE AC REFORMATIONE ECCLESIAE

1. Platz – Katrin Pannicke

10 Euro Konstanzer Konzil

Jurybeurteilung: „Der 1. Preis überzeugte die Jury durch seine moderne und klare Komposition. Im Bildentwurf werden wesentliche Facetten des Konzils in der erzählerischen Bildsprache der Chronik Richentals dargestellt. Der Entwurf stellt in das Zentrum die langjährige Auseinandersetzung der teilnehmenden Delegationen. Ausgehend von der Problematik des Schismas – dargestellt durch drei Tiaren – wird der vierjährige Weg zur Entscheidungsfindung innerhalb der Konzil Versammlung offen dargestellt.
Die künstlerische Gestaltung ist plastisch ausgesprochen verknappt. Eine starke Bildsymbolik entsteht durch Konturbildung. In vier voneinander durch Linien getrennten Motiven finden wir symbolstarke Darstellungen der am Konzil beteiligten Akteure.
Die Wertseite wird bestimmt durch eine auf das Wesentliche reduzierte, lineare und dabei sehr elegante Ausarbeitung. Trotz der filigranen Darstellung wirkt der Adler kraft- und würdevoll.
Eine gut gezeichnete Schrift mit informellem Charakter fasst beide Seiten harmonisch zusammen.“
Weiterlesen →

Permalink

10 Euro Münze „150. Geburtstag Richard Strauss“ 2014

Als dritte deutsche 10 Euro Gedenkmünze 2014 wird die Ausgabe in Gedenken an den 150. Geburtstag des Komponisten Richard Strauss am 5. Juni 2014 erscheinen. Über das Motiv der Münze wurde jedoch bereits gut ein Jahr vorher entschieden: Am 21. Juni 2013 einigte sich eine siebenköpfige Jury auf den eingereichten Entwurf von Erich Ott aus München, der seit vielen Jahren zu einer festen Größe unter den Münzgestaltern gehört. Er gewann mit der Darstellung eines bekannten Strauss-Portraits auf der Bildseite.

Randschrift: TON UND WORT SIND BRUDER UND SCHWESTER

1. Platz – Erich Ott

10 EuroMünze Richard Strauss

Jurybeurteilung: „Das Künstlerporträt ist eine der bekanntesten Strauss-Darstellungen, die ihn im mittleren Alter zeigt. Das Porträt hat einen hohen Wiedererkennungswert. Die Reduktion auf die gute bildhauerische Ausarbeitung des Kopfes wird positiv gewertet. Die Reliefdarstellung besticht durch eine außerordentlich detailgetreue und sensible Darstellung. Die Umschrift ergänzt die Bildseite ohne das Motiv einzuengen. Der prismenförmige Schriftschnitt ist hervorzuheben, da er die plastische Wirkung verstärkt. Die Komposition ist insgesamt zeitlos und ausgewogen. Der Adler ergänzt die Bildseite stilistisch harmonisch und positioniert sich in einer klassisch würdigen Haltung.“
Weiterlesen →

Permalink

10 Euro Münze „250. Geburtstag Johann Gottfried Schadow“ 2014

Zu Ehren des 250. Geburtstages des Bildhauers Johann Gottfried Schadow wird 8. Mai 2014 die zweite deutsche 10 Euro Gedenkmünze mit dem Prägejahr 2014 ausgegeben. Den Wettbewerb über das Siegermotiv konnte der Berliner Bodo Broschat gewinnen, dem mit seinem Entwurf aus meiner Sicht die schönste deutsche 10 Euro Münze für das Jahr 2014 gelungen ist.

Randschrift: LUST HABEN WIR KÜNSTLER NUR ZU UNSERER ARBEIT

1. Platz – Bodo Broschat

10 Euro Münze Schadow

Jurybeurteilung: „Die Münze überzeugt durch die hohe Qualität der Gestaltung, die wesentliche künstlerische Leistungen Schadows wiedergibt. Die Komposition ist mit großer Könnerschaft realisiert. Sie besticht durch eine sehr feingliedrige Modellierung. Das Porträt erscheint sehr aussagestark. Von besonderem Reiz für die Münze ist die Einbeziehung eines wesentlichen Teils des Frieses, den Schadow 1800 für die Berliner Münze geschaffen hat. Bild- und Wertseite harmonieren insbesondere in der Komposition. Der Adler wird würdevoll dargestellt.“
Weiterlesen →

Permalink

10 Euro Münze „Hänsel und Gretel“ 2014

Am 6. Februar 2014 wird die erste deutsche 10 Euro Gedenkmünze des Jahrgangs 2014 erscheinen. Gewidmet ist die dritte Ausgabe der Serie „Grimms Märchen“ den Klassiker „Hänsel und Gretel“. Den Motivwettbewerb für sich entscheiden konnte diesmal die Berliner Medailleurin Marianne Dietz, die in ihren Entwurf die Hexe und die beiden Kinder in den Mittelpunkt stellt.

Randschrift: KNUPER, KNUPER, KNEISCHEN…

1. Platz – Marianne Dietz

10 Euro Münze Hänsel & Gretel

Jurybeurteilung: „Der erste Preis besticht durch eindeutige Erkennbarkeit des Themas. Dargestellt ist die Schlüsselszene, in der die Hexe die Kinder überrascht. Das Hexenhaus wird durch einen herabgefallenen und angebissenen Lebkuchenziegel angedeutet. Verführung und Erschrecken spiegeln sich eindrucksvoll in Mimik und Gestus. Bei einer traditionellen Motivwahl beeindruckt die Arbeit durch eine stringente Komposition. Bild- und Wertseite harmonieren hervorragend. Die Adlerdarstellung ist der Würde eines Hoheitssymbols angemessen. Die Typografie entspricht in ihrer Klarheit der gesamten Komposition.“
Weiterlesen →

Permalink

Ausgabepreis von 100 Euro Goldmünze „Gartenreich Dessau-Wörlitz“ 2013

100 Euro Goldmünze Gartenreich 2013Dieses Jahr erscheint die nunmehr bereits zehnte Ausgabe der 2003 begonnenen 100 Euro Goldmünzen-Serie zu Ehren der UNESCO-Weltkulturerbestätten in Deutschland. Gewürdigt wird mit der Ausgabe 2013 das Gartenreich Dessau-Wörlitz. Die Kulturlandschaft in Sachsen-Anhalt ist seinerzeit nach englischem Vorbildern entstanden und steht seit November 2000 auf der UNESCO-Weltkulturerbe-Liste.

Offizieller Ausgabetermin für die deutsche 100 Euro Goldmünze ist in diesem Jahr der 1. Oktober. Entscheidend ist dieser Termin auch für die Preisfestsetzung der 1/2 Unze schweren Goldmünze, welche sich wie immer nach dem aktuellen Goldpreis richtet. Auf Basis des derzeitigen Metallwertes wurde daher der Ausgabepreis für die deutsche 100 Euro Goldmünze „Gartenreich Dessau-Wörlitz“ am 1. Oktober 2013 auf 544,48 Euro festgelegt. In diesem Preis bereits enthalten ist der Ausgabeaufschlag von 50 Euro, welche die Ausgabestelle für Prägung und Bearbeitungskosten verlangt. Hinzu kommen die bei der VfS üblichen Versandkosten.

Aufgrund des im Jahresverlauf deutlich gefallenen Goldpreises wird die Goldmünze 2013 bei der Ausgabe fast 200 Euro günstiger sein als ihre Vorgängerin. Für die Ausgabe 2012 „Dom zu Aachen“ wurde vor einem Jahr noch ein Ausgabepreis von 738,70 Euro verlangt. Günstiger war eine deutsche 100 Euro Goldmünze bei der Ausgabe zuletzt im Jahr 2010. Die Ausgabe zu Ehren des „Welkulturerbe Würzburg“ wurde seinerzeit zum Ausgabepreis von 505 Euro angeboten.

Seite 4 von 12« Erste...23456...10...Letzte »