Artikelformat

Exklusiv: Deutschland plant Ausgabe von Anlagemünzen

Dem Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen (kurz: BADV) wurde vor geraumer Zeit vom Bundesfinanzministerium die Zuständigkeit für das Münzwesen in Deutschland übertragen. Damit ist das BADV auch zuständig für die offizielle Verkaufsstelle für Sammlermünzen (VfS). Die gesamte Dienstleistungs-Abwicklung hat das BADV dieses Jahr offiziell ausgeschrieben, von daher sind ab 2016 wohl einige Änderungen zu erwarten.

Interessant für uns ist aber besonders dieser Abschnitt:

Optionen: Erweiterung des Produktportfolios der VfS durch Verkauf und Vertrieb von Anlagemünzen.

Hinter den immer mal wieder auftauchenden Gerüchte um (eine?) deutsche Anlagemünze stehen also offensichtlich ernsthafte Planungen der Verantwortlichen. In Anbetracht des Erfolgs der Wiener Philharmoniker und der großen Edelmetall-Nachfrage in Deutschland ist eine deutsche Anlagemünze ohnehin überfällig.

Abschließend noch ein paar Zahlen, was bei der VfS so anfällt:

Im Jahr 2012 wurden ca. 58 500, im Jahr 2013 ca. 41 500 Bestellungen mit einem Durchschnitt von 5,8Artikeln und einem durchschnittlichen Auftragswert von ca.400 EUR pro Bestellung bearbeitet. Im Jahr2012 wurden ca. 106 000 Anrufe und ca. 20 000 E-Mails, im Jahr 2013 ca. 82 000 Anrufe und ca. 12 500 E-Mails entgegen genommen.

Autor: Karsten

Ich bin Karsten, 21, und habe früher auf Muenzblog.de schon ganz ähnliche Sachen geschrieben. Bei mir in der Sammlung sind hauptsächlich 2 Euro Sondermünzen, Gedenkmünzen aus Deutschland und Luxemburg, sowie Silbermünzen australischer Herkunft zu finden.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.