Königreich Sachsen Kaiserreich Münzen

Das Königreich Sachsen existierte von 1806 bis 1918. 1867 wurde es Mitglied des Norddeutschen Bundes ehe es 1871 zum Bundesstaat des Deutschen Reichs wurde.
Taler und Groschen wurden, wie auch in den übrigen deutschen Bundesstaaten, in den 1870er Jahren durch die Reichsmark abgelöst. Leipzig gelang mit der Mustermesse 1895 der Durchbruch als Welthandelsplatz. Aber auch Misserfolge prägten diese Zeit. Massenarmut (Pauperismus) und der Zusammenbruch der Leipziger Bank fielen in die Zeit um die Jahrhundertwende.
Die Novemberrevolution 1918 führte zum Ende der Monarchie und König Friedrich August III. dankte ab. Sachsen wurde Freistaat der Weimarer Republik.

Regent Titel Amtszeit
AlbertKönig1873 - 1902
GeorgKönig1902 - 1904
Friedrich August III.König1904 - 1918
JohannKönig1854 - 1873
  • Sachsen
  • Hauptstadt: Dresden
  • Regierungsform: Monarchie
  • Stimmen im Bundesrat: 4
  • heute: Sachsen