Herzogtum Sachsen-Meiningen Kaiserreich Münzen

Das Herzogtum Sachsen Meiningen entstand 1680 durch Teilung des Herzogtums Sachsen Gotha. Herzog Georg schloss 1866 Frieden mit Preußen und das Herzogtum trat dem Norddeutschen Bund bei, ehe es wenige Jahre später einer von 26 Bundesstaaten des Deutschen Kaiserreichs wurde. 1918 wurde aus dem Herzogtum der Freistaat Sachsen Meiningen.

Neben dem Bergbau (Steinkohle, Eisen- und Kupfererz) war die Forstwirtschaft von großer Bedeutung. Porzellanmanufakturen, Spielzeugfabriken und Brauereien waren ebenfalls zahlreich vertreten.

Die 1875 eingeführte Reichsmark löste den Gulden ab. 1 Gulden = 60 Kreuzer = 240 Pfennige.

Regent Titel Amtszeit
Georg II.Herzog1866 - 1914
  • Sachsen-Meiningen
  • Hauptstadt: Weimar
  • Regierungsform: Monarchie
  • Stimmen im Bundesrat: 1
  • heute: Thüringen