Freie und Hansestadt Lübeck Kaiserreich Münzen

Mit Gründung des Deutschen Reichs im Jahr 1871 wird Lübeck Gliedstaat des Deutschen Reichs. Seit dem Jahr 1911 darf sich Lübeck Großstadt nennen.

Vom 12. Jahrhundert an bis zum Jahr 1801 wurden in Lübeck Münzen geprägt. Das Hamburgisch-Lübische Schillingsystem hatte auch noch nach Einführung der gemeinsamen Reichswährung 1871 Bestand. Von 1901 bis 1912 wurden die Münzen der Hansestadt Lübeck von der Münze Berlin geprägt. Die in dieser Zeit geprägten Gold- und Silbermünzen des Deutschen Reichs trugen das Wappen der Freien und Hansestadt Lübeck. Wie die anderen Mitgliedstaaten des Deutschen Reichs auch, hatte man aber keinen Einfluss auf die Parameter der Münzen.

Das Lübecker Holstentor ist wohl das bekannteste Bauwerk der Stadt. Nicht zuletzt deshalb, weil es mehr als 30 Jahre die Rückseite der 50 DM Banknote zierte.

Regent Titel Amtszeit
Friedrich II.Großherzog von Baden1907-1918
  • Lübeck
  • Hauptstadt: Lübeck
  • Regierungsform: Republik
  • Stimmen im Bundesrat: 1
  • heute: Schleswig-Holstein