Wiener Philharmoniker Platinmünze

Wiener Philharmoniker Platinmünze
Wiener Philharmoniker Platinmünze (1 Unze 2016)

Die Wiener Philharmoniker Anlagemünzen aus Österreich können bereits auf eine lange Tradition zurückblicken: Angefangen 1989 bei der ersten Ausgabe der Wiener Philharmoniker aus Gold. Seit 2008 wird die traditionsreiche Anlagemünze auch in Silber geprägt. Ab 2016 wird die Münze Österreich ein weiteres Edelmetall in geprägter Form zu Anlagezwecken anbieten: Platin.

Die Wiener Philharmoniker Platinmünze wird in einer Größe von 1 Unze angeboten und erscheint - analog zum 1 Unzen Gold Gegenstück - mit einem Nennwert von 100 Euro. Angesichts des hohen Edelmetallwertes von Platin, welcher sich in ähnlichen Regionen wie Gold bewegt, ist der Nennwert wie bei Anlagemünzen üblich aber ohnehin nur eine symbolische Zahl.

Größe Nominal Feinheit Gewicht Durchmesser
1 Unze 100 Euro 999,5 31,10 g 37,00 mm

Bei dem Motiv der Anlagemünze sind sich die Österreicher treu geblieben: Wie schon bei Gold- und Silbermünzen üblich wird auch die Platinmünze jährlich mit dem unveränderten bekannten Wiener Philharmoniker Motiv erscheinen. Die Motivseite der Münze zeigt dabei eine Auswahl von verschiedenen Orchester-Instrumenten der Wiener Philharmoniker. Unterhalb des großen Schriftzuges "Wiener Philharmoniker" ist zudem klein das Wort "Platin" eingeprägt.

Auf der Wertseite der Platinmünze ist die Orgel aus dem Großen Saal des Musikvereins abgebildet. Angegeben werden hier ferner das Ausgabeland "Republik Österreich", das Ausgabejahr, der Nennwert, sowie natürlich Gewicht und Feinheit der Münze "1 Unze Platin 999,5".

Immer auf dem Laufenden mit unserem monatlichen Newsletter: