Euro-Umlaufmünzen aus Andorra

Schon viele Jahre wird in dem kleinen Fürstentum Andorra, in den Pyrenäen zwischen Frankreich und Spanien gelegen, mit dem Euro bezahlt. Bemühungen eigene Euromünzen auszugeben, wie es den drei Kleinstaaten San Marino, Monaco und dem Vatikan bereits seit 2002 gestattet ist, scheiterten jedoch wiederholt am Veto der EU. Erst nach einer Anpassung des Steuerrechts und des Bankgeheimnisses konnte 2011 ein Währungsabkommen mit der EU geschlossen werden, welches es Andorra ab 2014 erlaubt jährlich eigene Euromünzen im Wert von 2,4 Millionen Euro auszugeben.

Aktueller Hinweis: Nach mehrfachen Verschiebungen wurden die ersten Euromünzen aus Andorra Ende 2014 an die dortige Bevölkerung ausgegeben. Inzwischen sind auch größere Stückzahlen der Münzen in Spanien in den Umlauf gekommen. Lediglich die 1 und 2 Cent Münzen haben bisher kaum den Weg zum Handel gefunden. Mehr zu dem vorgesehenen Ausgabeprogramm Andorras bei uns im Blog...

Die Motive der andorranischen Euromünzen

  • 2 Euro: Wappen Andorra
  • 1 Euro: Casa de la Vall (Sitz des andorranischen Parlaments)
    (Entwurf: Jordi Puy)
  • 10, 20, 50 Cent: romanische Kirche Sant Martí de la Cortinada
    (Entwurf: Moles Disseny)
  • 1, 2, 5 Cent: Gämse
    (Entwurf: Ruben Da Silva Carpio)